Maneggio Sulcis Via Samis - San Giovanni Suergiu (CI)
+39 3476279752 booking@horsesardinia.it

Route zwei Inseln - 6 Tage

EIN FANTASTISCHER TRAIL VON 180 KM DURCH DEN SUEDEN SARDINIENS UND DIE INSEL SANT’ANTIOCO, ENTDECKUNG VON MITTELALTERLICHEN DOERFCHEN, DAS MEER, DIE SALZBERGE, SEEN, DIE BERGE UND WILDE, ROMANTISCHE STRAENDE.

  1. Tag

Ankunft

Transport vom Flughafen bis zum Hotel I COLORI in Sant’Antioco.

Abendessen im Agriturismo “Agrifolio” in San Giovanni Suergiù bekannt für seine typischen

Spezialitäten von Sardinien.

2. Töne von Himmelblau zwischen See und Meer

Eine interessante Exkursion von einigen Stunden, begleitet von kleinen Geschichten und mit einer Etappe am Stausee von Tratalias.

Direkt von der Reitschule weg geht es Direktion Meer und Salzberge, um anschliessend dem Flussbeet entlang das Dorf “Palmas Vecchio” zu erreichen, wo man eine über tausend Jahre alte Kirche entdecken kann. Weiter geht es bis zum Stausee von Tratalias bis zu einem Aussichtspunkt mit einem eindrücklichen Panorama: auf der einen Seite die Seelandschaft und auf der anderen der Golf von Palmas mit seine Meeresküsten. Auf der Rückkehr machen wir einen Abstecher zum mittelalterlichen Dorf “Tratalias Vecchia”.

Abendessen “Da Silvana” mit typischen hiesigen Produkte und einheimischen Fische.

3. Meer und Geschichte

Exkursion für erfahrene Reiter zur Entdeckung der Ostküste der Insel Sant’Antioco

Mit unserem 10-plätzigen Pferdetransportwagen geht es bis nach Sant’Antioco zum Startpunkt “Palmas Cave”. Von hier aus geht es zuerst durch das typische Mittelmeergebüsch bis zum Strand von “Maladroxia”, um nachher der Küste entlang bis zu den Stränden von “Co’e Cuaddus” zu kommen. Man erreicht die kleine Siedlung “Turri” und den imposanten, 700- jährigen spanischen Turm, der sich auf einer Felsenklippe befindet mit Ausblick auf die kleinen sandigen, manchmal steinigen Buchten, je nach dem Willen des Meeres. Wir hinterlassen dieses schöne Panorama mit seiner wilden Küste und scharfen Felsenklippen, um wieder ins Landesinnere zu gelangen bis zur Ebene von “Piana di Cannai”, von wo aus wir wieder zum Ausgangspunkt zurückkehren. Ein Abenteuer reich an verschiedensten Etappen an der Ostküste der Insel von Sant’Antioco. Ein eindrückliches Erlebnis !

Abendessen im Agriturismo “Is Concais” mit ausschiesslich typischen und lokalen Produkte.

4. Panorama und weite Horizonte

Die Westküste von Sant’Antioco – Entdeckungen voller Emotionen

Auf dieser zweiten Exkursion, die wir auf dieser Insel vorschlagen, ist der Startpunkt “Funtana Cannai”, eine antike Wasserstelle für Tiere, die sich in der gleichnamigen Ebene befindet. Von hier aus geht es bergaufwärts zu den Ruinen des historischen Leuchtturms “Su Semafuru” , einst ein sehr wichtiger strategischer Punkt mit einem unglaublichen Panorama von 360° ! Dann weiter bergabwärts durch die typische Vegetation erlangen wir die Region von “Portu Sciusciau” mit seiner malerischen Höhle “Grotta delle Sirene”. Die nächste Etappe ist die nuragische Grabstätte “Grutti’e acqua” und “la tomba dei Giganti” im Gebiet von “Su Niu’e su Crobu”. Der letzte Halt ist der romantische Sandstrand von Cala Sapone mit seinen glatten Felsen, die das Meer umarmen und wo man romantische Sonnenuntergänge geniessen kann.

Abendessen in einem Fischrestaurant.

5. Inseln auf der Insel : ein Bergtrail

Höhenexkursion und grenzenloses Panorama vom Archipel des Sulcis

Auf diesem Ausritt geht es zuerst zu den Grabstätten von “Domus de Janas” des “Monte Crobu”, um dann den Bergpass von “Monte Suergiù” hochzusteigen bis zu 400 m über Meer. Die grünen Pfade in dieser Höhe sind genau so aussergewöhnlich wie das eindrückliche Panorama, das man von hieraus geniessen kann: die Inseln von Sant’Antioco, San Pietro, die Privatinsel von Piana und alle Inseln vom Archipel vom Sulcis. Ein unvergesslich schöner Moment, den man so gleich mit Fotos festhalten muss !

Abendessen in der Pizzeria von Renzo und Rita in Sant’Antioco.

6. Tausendjährige Grabstätten in der süd-westlichen Meeresbrise

Für erfahrene Reiter entlang der Küste gegenüber der Insel San Pietro

Gestartet wird von der Maneggio Sulcis aus bis zum mittelalterlichen Fischerdorf “Is Loccis Santus. Vorbei an den über 8’000 Jahre alten Grabstätten von “Domus Novas” geht es weiter bis zum Meer. Von der Landesspitze “Punta ‘e Trettu” über “Corungiuali” bis zur anderen Landessptize von « Bruncu Teula » geht es direkt dem Meer entlang. Man durchquert kleine Sandstrände galoppierend am und im Meer, um dann wieder das Innere der Küste zu erreichen, um von dort aus eine einzigartige Aussicht auf die Insel von San Pietro zu geniessen. Diese parfümierte Meeresbrise zu inhalieren und diese wilde Natur zu geniessen, auf dem Rücken des Pferdes, hinterlässt ein unvergessliches und einmaliges Erlebnis !

Abendessen im Restaurant “Da Silvana” direkt gegenüber Sant’Antioco.

7. Buchten und weisser Sand zwischen Wachholder und Pinien

Exkursion in die südliche Zone zwischen Porto Botte und Porto Pino

Abritt direkt von der Reitschule entlang des Flussbeets “Palmas” in Richtung Meer. Man entdeckt die Südküste mit den Sandstränden von Porto Botte, eine grosse, windige Bucht sehr gefragt von den Kite Surfers, dann den langen, natürlichen Sandstrand von “is Solinas”, die schöne kleine Bucht von “Su Portu’e Su Trigu” und anschliessend den grossen, sehr bekannten weissen Sandstrand von Porto Pino mit seinen charakeristischen Sanddünen, Welteigentum der UNESCO. Flamengos , Weinberge und das Parfüm von Wachholder und Meerespinien begleiten uns abwechselnd auf dieser unvergesslichen Exkursion.

Abendessen im Agriturismo “Agrofolio” in San Giovanni Suergiù.

 

8. Tag

Abfahrt

Frühstück im Hotel und Transport zum Flughafen Elmas in Cagliari.

Schlüsselinformation

Reiterniveau: Mittelstufe | Fortschrittlich
Doppelzimmer: 1540,00 € pro Person
Einzelzimmer: 1680,00 € pro Person

Was ist inbegriffen

• Flughafentransfers vom/zum nächsten Flughafen.
• 7 Übernachtungen in guten Agriturismo und Hotels.
• 6 Tage Reiten
• Alle Mahlzeiten vom Abendessen der Ankunft bis
zum Frühstück der Abreise
• Täglicher Transfer mit Begleitfahrzeug.

Kalender

12. Februar – 19. Februar 2022: 0 Plätze verfügbar
5. März – 12. März 2022: 0 Plätze verfügbar
19. März – 26. März 2022: 0 Plätze verfügbar
2. April – 9. April 2022: 0  Plätze verfügbar
16. April – 23. April 2022: 0   Plätze verfügbar
30. April – 7. Mai 2022: 0   Plätze verfügbar
21. Mai – 28 Mai 2022: 2 Plätze verfügbar
4. Juni – 11. Juni 2022: 3 Plätze verfügbar
1. Oktober – 8. Oktober 2022: 8 Plätze verfügbar
15. Oktober – 22. Oktober 2022: 8 Plätze verfügbar
29. Oktober – 5. November 2022: 8 Plätze verfügbar

Einzelheiten

Niveau: Komfortabel in allen Gangarten (Schritt, Trab, Galopp) mit Outdoor-Erfahrung.

Teilnehmerzahl: maximal acht Personen.
Trekking garantiert ab 2 Personen mit Aufschlag von 200 € p.p.
Täglich fünf Stunden im Sattel. Sie müssen die drei Gangarten beherrschen und körperlich fit sein.
Das Gelände ist sehr abwechslungsreich, auch ideal für langer Trab und Galopp.

Ausrüstung: Möglichkeit zum Ausleihen von Helm und Chaps.

Wesentlich: Mehrere Kleidungs- schichten, eventuell Regenschutz, wasserdichte Schuhe und Chaps, Sonnen-und Mückenschutz.

Unterkunft: Agriturismo oder Hotels von guter Qualität.

Verpflegung: Das Abendessen ist typisch sardisch und besteht aus exklusiv lokalen Produkten. Auswahl von Antipasti, Pasta, Fisch, Fleisch, Dessert, Wein, Wasser und Digestif.

Picknicks (mit Tische, Stühle und Besteck): frisches Brot, Salat, Käse, Oliven, Aufschnitt, sardische Spezialitäten, Wein, Wasser oder andere Getränke. Auf Wunsch Kaffee oder Tee.
Flaschenwein nicht inbegriffen.

Sättel: Komfortable englische Sättel oder Ausdauersättel.

Sprachen: Englisch, Französisch, Italienisch, Sardisch.

Flughafen: Ankunft Cagliari – Abflug Cagliari

Wir offerieren eine Alternative für Sie, vom Reichtum und Schönheit der Umgebung , von seiner Geschichte und Kultur ein unvergessliches Erlebnis zu machen ! Für alle, die verliebt in die Natur, das Reiten und das Entdecken sind !

Direktbuchung:

booking@horsesardinia.it

Tel.: +39 3476279752

I nostri Percorsi per Principianti ed Esperti